08
Jul
12

schon wieder zwei weniger….

Von der Brauerei Barnikel in Herrnsdorf haben wir erfahren, dass ihr Bier seit geraumer Zeit in Aufseß bei der Brauerei Rothenbach gebraut wird. Sie scheuen, wie so viele kleine Brauereien, die notwendigen Renovierungskosten…
Sie brauen, nach eigener Auskunft, wohl noch selbst, aber eben nicht mehr vor Ort in Herrnsdorf.
Und das, nachdem ich im März endlich eine Wanderung (Tour 31) dorthin fertig gemacht habe… und gerade wollte ich noch Herrnsdorf mit Reundorf auf dem Jakobsweg verbinden. Mit Röbersdorf und Hirschaid eine schöne Tour. Macht das jetzt noch einen Sinn? Ich muss mal überlegen, ob ich nicht besser andere Prioritäten setze. Die zu unterstützen, die eh schon aufgegeben haben, macht wohl nicht wirklich viel Sinn…

Aus Mittelfranken hat uns zudem die Nachricht erreicht, dass die Gaststätte der Brauerei Reuter in Unternbibert anscheinend für immer geschlossen hat.
Unsere Wanderung ging immer in Unternbibert los, dann mit dem Bus nach Dietenhofen und zu Fuß nach Bruckberg, wo die Brauerei Dietz seit 2008 geschlossen ist, aber es die Brauerei Dorn noch gibt. Die Gaststätte der ehem. Brauerei Dietz hat seit geraumer Zeit wieder offen und schenkt die leckeren Biere der Verwandtschaft aus Neuhaus/Aisch (Zum Löwenbräu) aus -> Alte Braustube, Bruckberg; weiter ging unser Wanderweg nach Vestenberg zur Brauerei Dorn (Löwenbräu), die letztes Jahr nach Verpachtung nun leider doch den Braubetrieb eingestellt hat. Von dort ist es nicht mehr weit zum Bahnhof in Wicklesgreuth. Das alles ist nun ziemlich unsinnig geworden, wenn von den ursprünglich 4 Brauereien nur noch eine übrig geblieben ist…

Da kann man nur fassungslos schreiben – sehr Schade um beide, Herrnsdorf und Unternbibert!

Werbeanzeigen

4 Responses to “schon wieder zwei weniger….”


  1. 1 Nick N.
    26. Juli 2012 um 21:39

    Nieder mit der EU, die diese blöden „Mo(r)dernisierungsmaßnahmen“ einwandfrei funktionierenden Braustätten aufzwingt und dadurch die fränkische Kultur und Lebensart zerstört!

  2. 27. Juli 2012 um 08:57

    na, ob da nur die EU schuld hat, ist zu bezweifeln.
    In Deutschland werden Vorschriften häufig sehr „eng“ ausgelegt und vollzogen, leider ohne ausreichend auf den Einzelfall einzugehen.
    Aber bei manchen kleinen Brauereien ist ein gewisser „Reparaturstau“ über die Jahre auch nicht von der Hand zu weisen…

  3. 3 Thomas
    19. August 2012 um 11:57

    Hallo, habe gehört dass in Ampferbach auch nur noch 1 Brauerei braut und zwar Fa. Herrmann. wenn das so ist wer braut denn das Bier für Max-bräu?
    Gruß, Thomas

  4. 19. August 2012 um 16:16

    Ja, das ist schon mindestens 8 Jahre so (wahrscheinlich länger). Damals hat uns der Max gesagt, dass er sein Bier in Mönchsambach brauen lässt. Ob das heute immer noch so ist, weiß ich nicht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


  • 142.005 Besucher seit 08.05.2009
Werbeanzeigen